Herrmann Gerson

Das erste Berliner Modekaufhaus

Jüdische Miniaturen Bd. 185

Das Modehaus Herrmann Gerson ist ein Mythos der Berliner Konfektion. Seinen Zeitgenossen galt es als „das geschmackvollste, großartigste und bedeutendste Manufakturwarengeschäft in Deutschland“. Erstmals werden nun detaillierte Einblicke in das Firmen- und Familienleben der Gersons in den Jahren 1836 bis 1889 gewährt. Den Leser erwartet eine mode- und zeitgeschichtliche Reise in die faszinierende Welt der neu entstehenden Kaufhauskultur des 19. Jahrhunderts, die Berliner Konfektion und das Alltagsleben im ersten, 1848/49 zu diesem Zweck erbauten Modekaufhaus Deutschlands. Ebenso spannend sind die Blicke in das Privatleben der Gersons und ihre Freundschaften zu anderen Größen der Textilbranche wie zu den Familien Liebermann, den Seidenfabrikanten Meyer oder den Israels vom späteren Kaufhaus N. Israel.



Gesa Kessemeier
Herrmann Gerson
Das erste Berliner Modekaufhaus
Sprache: Deutsch
86 Seiten, Broschur
21 Abbildungen
ISBN: 978-3-95565-151-0
8,90 €

Gesa Kessemeier bei Hentrich & Hentrich

  • Ein Feentempel der Mode oder Eine vergessene Familie, ein ausgelöschter Ort, Gesa Kessemeier, Jüdische Kultur und Zeitgeschichte
    Gesa Kessemeier
    Ein Feentempel der Mode oder Eine vergessene Familie, ein ausgelöschter Ort
    Sprache: Deutsch
    174 Seiten, Klappenbroschur
    110 Abbildungen
    22,00 €
    mehr