Hentrich & Hentrich - Geschichte

Der Verlag 

Hentrich & Hentrich hat sich als einziger Verlag im deutschsprachigen Raum ausschließlich auf jüdische Themen mit rund 50 Neuerscheinungen pro Jahr spezialisiert.


Seit 1982 ist mit dem Namen des Berliner Druckers und Verlegers Gerhard Hentrich (1924-2009) das Engagement gegen Vergessen und Verdrängen durch die sachkundige Publikation von Büchern zur Exilforschung und zum Nationalsozialismus verbunden. Das erste Buch des Verlages war Steinerne Zeugen, das zugleich den 1. Band der Reihe Deutsche Vergangenheit bildete und bis heute als Standardwerk gilt. Zunächst in der Edition Hentrich und seit 1998 unter dem Namen Hentrich & Hentrich wurden unzähligen Opfern der Naziherrschaft ihre Namen und die ehrende Erinnerung der nachfolgenden Generationen zurückgegeben.

Seit 1. Januar 2010 ist Dr. Nora Pester die neue Verlegerin und Eigentümerin des Hentrich & Hentrich Verlags Berlin, der im traditionsreichen Buchgewerbehaus in Berlins Mitte seinen Sitz  hat. Die etablierten Reihen Jüdische Miniaturen, Jüdische Memoiren und die Schriften des Centrum Judacium werden unter der Herausgeberschaft von Dr. Hermann Simon fortgesetzt und ausgebaut. Gleichzeitig spricht der Verlag mit neuen Reihen und Veröffentlichungen zu den inhaltlichen Schwerpunkten jüdische Kultur, jüdisches Leben und Zeitgeschichte neue und größere Leserkreise aller Generationen an.

So entstehen am Verlagsstandort in der Berliner Wilhelmstraße, wo einst das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte geschrieben wurde, neues jüdisch-literarisches Leben und Zukunft aus Erinnerung. 

Kooperationspartner u.a.:
Akademie der Künste
Bet Debora e.V.
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld
Bundeszentrale für politische Bildung
Casa Stefan Zweig (Brasilien)
Child Survivors Deutschland e.V.
Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk
Gedenkstätte Haus der Wannsee-Konferenz
Germany Close Up
ITS Bad Arolsen
Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben
Jüdisches Museum München
Jüdisches Museum Westfalen
Jüdisches Museum Wien
Medizinische Fachgesellschaften
Mitte Museum
Moses Mendelssohn Zentrum
Museum Pankow
Schwules Museum Berlin
Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum
Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Stiftung Topographie des Terrors
Zentralrat der Juden in Deutschland und Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund
Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg


Die Verlegerin

Nora Pester 
geboren 1977 in Leipzig. Studium der Hispanistik, Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Leipzig und Wien, Promotion in Politikwissenschaften. Tätigkeit u.a. beim Passagen Verlag, Wien, im Museumsquartier Wien (ZOOM Kindermuseum) und bei Matthes & Seitz, Berlin. Seit 2010 Inhaberin und Verlegerin des Hentrich & Hentrich Verlags Berlin.