Neuerscheinungen


Hentrich & Hentrich aktuell

Hentrich & Hentrich Verlag Berlin Leipzig

Unser Verlag in den Medien:
Mephisto 97.6, 20.12.2018 | MDR Kultur, 8.12.2018 | BILD Leipzig, 29.11.2018 | 
Leipziger Volkszeitung, 28.11.2018 | Leipziger Volkszeitung, 6.11.2018 | Kreuzer, 26.9.2018

Unser Herbstprogramm 2018

Alle Neuerscheinungen im 2. Halbjahr 2018 hier als PDF-Download

Unsere Veranstaltungstermine

finden Sie tagesaktuell hier

90. Geburtstag Lisa Seiden | 80 Jahre Kindertransporte

Am 8. Januar 1929, vor 90 Jahren, wurde Lisa Seiden in Wien geboren. Sie gehörte mit ihrem Bruder zu den 10.000 Kindern, die vor 80 Jahren durch die Kindertransporte nach England gerettet worden sind. Sie lebten acht Jahre in Bath, getrennt von den Eltern, die sich nach Argentinien retten konnten. Lisa hatte sich in den Sohn ihrer Gastfamilie verliebt und wäre am liebsten in England geblieben. Aber 1946 konnte (und musste) sie mit ihrem Bruder nach Buenos Aires zu ihren Eltern fahren. Ihre Kindheitsgeschichte erzählt sie in ihren Erinnerungen.
Informationen zum Autor:
Inge Hansen-Schaberg, Lisa Seiden
Informationen zum Buch:
Lisa Seiden, Inge Hansen-Schaberg (Hg.): „Bleib immer mit deinem Bruder zusammen!“

DER SPIEGEL über "Düstere Vorahnungen" von Julius H. Schoeps

"Der wachsende Erfolg populistischer Parteien in Europa wird gern mit den Verhältnissen in der Spätphase der Weimarer Republik verglichen. Schon damals habe man die heraufziehende Gefahr sträflich unterschätzt. Der Historiker Julius H. Schoeps hat diesen kritischen Befund nun bestätigt."
Informationen zum Autor:
Julius H. Schoeps
Informationen zum Buch:
Julius H. Schoeps: Düstere Vorahnungen

Die Süddeutsche stellt vor: "Wehe dem, der allein ist" von Peter Neumaier

"Durch den gekonnten Wechsel zwischen Zeitgeschichte und Familiengeschichte gelingt es Neumaier, ein plastisches Bild eines Menschen zu zeichnen, der in absoluter Einsamkeit das Grauen überlebt."
Informationen zum Autor:
Peter Neumaier
Informationen zum Buch:
Peter Neumaier: „Wehe dem, der allein ist!“

Obermayer Award für Hans-Dieter und Martina Graf und Benigna Schönhagen

Mit den German Jewish History Awards der Obermayer-Stiftung werden deutsche Bürgerinnen und Bürger geehrt, die auf freiwilliger Basis in ihren Heimatorten einen herausragenden Beitrag zur Wahrung des Gedenkens an die jüdische Vergangenheit leisten. Zu den Preisträgern 2019 gehören unsere Autoren Hans-Dieter und Martina Graf und Benigna Schönhagen.
Informationen zum Termin:
Obermayer Award für Hans-Dieter und Martina Graf und Benigna Schönhagen
Informationen zum Autor:
Hans-Dieter Graf, Martina Graf, Benigna Schönhagen

Queer in Israel: Schwul-lesbisches Leben in Israel

Out now: Herausgegeben von Nora Pester und mit Beiträgen von Sarah Pohl, Frederik Schindler, Arye Sharuz Shalicar, Noa Golani sowie Interviews mit dem Fotografen Benyamin Reich und dem Jerusalem Open House for Pride and Tolerance.
Informationen zum Buch:
: Queer in Israel

SRF 1 über "Moppi und Peter"

Wie man Kindern die Vernichtung der Juden erklärt: Die Geschichte zweier Familienhunde soll helfen, mit Kindern über den Holocaust zu sprechen.
Zum Nachhören
Informationen zum Autor:
Hans-Dieter Graf, Martina Graf, Raymond Wolff
Informationen zum Buch:
Hans-Dieter Graf, Martina Graf, Hans Lichtenwagner, Raymond Wolff: Moppi und Peter

WDR 1 über "Felix Mendelssohn" von Peter Sühring

„Peter Sühring legt mit seinem Büchlein eine explosive Arbeit vor, die anregt zu weiterem Lesen und Wiederlesen, zum Nachdenken über deutsche Kultur im 19. Jahrhundert, über Juden- und Christentum, auch über die Verfasstheit unserer heutigen Gesellschaft – und wieweit Musik und Kunst damit zu tun haben.“
Zum Nachhören
Informationen zum Autor:
Peter Sühring
Informationen zum Buch:
Peter Sühring: Felix Mendelssohn

Medienecho auf "Der neu-deutsche Antisemit" von Arye Sharuz Shalicar

Großes Medienecho u.a. von BILD, WELT, Jüdische Allgemeine, Focus online, B.Z., Berliner Morgenpost, Der Tagesspiegel, achgut.com auf das neue Buch von Arye Sharuz Shalicar. Nach seiner erfolgreichen Lesereise durch Sachsen im September folgen viele weitere Termine in ganz Deutschland ab November 2018.
Informationen zum Autor:
Arye Sharuz Shalicar
Informationen zum Buch:
Arye Sharuz Shalicar: Der neu-deutsche Antisemit

Ausstellung: "Bruch|Stücke. Die Novemberpogrome in Sachsen 1938"

Die Ausstellung läuft parallel in Chemnitz, Dresden und Leipzig, bevor sie durch ganz Sachsen reist. Umfangreiche Berichterstattung u.a. in FAZ, Leipziger Volkszeitung, Freie Presse, Sächsische Zeitung, Neues Deutschland, BILD, Sachsen Fernsehen, Tag24, MDR Sachsen, Der Sonntag, Dresdner Neueste Nachrichten.
Informationen zum Termin:
Ausstellung "Bruch|Stücke. Die Novemberpogrome in Sachsen 1938"
Informationen zum Autor:
Daniel Ristau
Informationen zum Buch:
Daniel Ristau: BruchStücke. Die Novemberpogrome in Sachsen 1938

Ausstellung: "Brennender Stoff"

Ab 2. November an der Humboldt-Universität zu Berlin
Berichterstattung in: DIE WELT, Jüdische Allgemeine, Deutschlandfunk Kultur, Der Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Berliner Kurier, taz
Informationen zum Autor:
Kristin Hahn, Sigrid Jacobeit
Informationen zum Buch:
Kristin Hahn (Hg.), Sigrid Jacobeit (Hg.): Brennender Stoff

Ausstellung: "Sieben Kisten mit jüdischem Material"

Ab 6. November im Jüdischen Museum München
Informationen zum Termin:
Ausstellung: "Sieben Kisten mit jüdischem Material"
Informationen zum Buch:
: „Sieben Kisten mit jüdischem Material“

Ausstellung: „Hugo Simon: Vom roten Bankier zum grünen Exilanten“

Ab 8. November in der Brasilianischen Botschaft Berlin
Neues Deutschland über das Buch
Informationen zum Termin:
Ausstellung: „Hugo Simon: Vom roten Bankier zum grünen Exilanten“
Informationen zum Autor:
Rafael Cardoso, Anna-Dorothea Ludewig
Informationen zum Buch:
Rafael Cardoso (Hg.), Anna-Dorothea Ludewig (Hg.): Hugo Simon in Berlin