Neuerscheinungen


Hentrich & Hentrich aktuell

Unser Frühjahrsprogramm 2019

Alle Neuerscheinungen im 1. Halbjahr 2019 hier als PDF-Download

Unsere Veranstaltungstermine

finden Sie tagesaktuell hier

Ringvorlesung zu Ehren von Dr. Hermann Simon anlässlich seines 70. Geburtstags

Vom 9. April bis 2. Juli 2019 veranstalten die Humboldt Universität zu Berlin und die Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum eine hochkarätig besetzte Vorlesungsreihe zur jüdischen Geschichte Berlins zu Ehren des Gründungsdirektors der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum, unseres Autors und Herausgebers Hermann Simon.
Zum Programm

LITERARISCHE WELT über "Imre Kertész und die Liebe der Deutschen"

„Wer sich für das Berliner Jahrzehnt von Imre Kértesz interessiert, wer wissen möchte, was den großen Schriftsteller umtrieb, beschäftigte, aufregte, freute, ist mit dieser auf sympathische Weise bescheidenen Annäherung gut bedient.“
Informationen zum Autor:
Ingo Fessmann
Informationen zum Buch:
Ingo Fessmann: Imre Kertész und die Liebe der Deutschen

Jüdische Allgemeine über "Imre Kertész und die Liebe der Deutschen"

„Das schmale Buch ist ein großer Gewinn für das Verstehen des Nobelpreisträgers.“ 
Zum Nachlesen
Informationen zum Autor:
Ingo Fessmann
Informationen zum Buch:
Ingo Fessmann: Imre Kertész und die Liebe der Deutschen

Arbeitsstelle Holocaustliteratur über "Düstere Vorahnungen"

"[Schoeps] möchte sehr verschiedene persönliche – und durchaus widersprüchliche – Erinnerungen präsentieren, ein ,buntes Mosaik', zu dem auch die umstrittenen und vielleicht auch missverstandenen Positionen seines Vaters gehören. In seiner Gesamtheit soll so ,ein verlässliches Bild von den damaligen Vorgängen und Geschehnissen entstehen'. Dieses Anliegen ist auf informative, fundierte und spannende Art gelungen."
Zum Nachlesen
Informationen zum Autor:
Julius H. Schoeps
Informationen zum Buch:
Julius H. Schoeps: Düstere Vorahnungen

neues deutschland über "Die drei Leben des Meir Schwartz"

"[Anja Schindlers Buch] gehört mindestens in jeden verantwortungsvollen Geschichtsunterricht."
Informationen zum Autor:
Anja Schindler
Informationen zum Buch:
Anja Schindler: Die drei Leben des Meir Schwartz

die tageszeitung (taz) über "Vereinte Nationen gegen Israel"

"Der Lieblingsdämon der Vereinten Nationen": Ein gut recherchiertes Buch zeigt die groteske Praxis zentraler Institutionen der UNO gegenüber dem Staat Israel.
Zum Nachlesen
Informationen zum Autor:
Alex Feuerherdt, Florian Markl
Informationen zum Buch:
Alex Feuerherdt, Florian Markl: Vereinte Nationen gegen Israel

Jüdische Allgemeine über "Vereinte Nationen gegen Israel"

"Alex Feuerherdt und Florian Markl leisten mit ihrem Buch eine wichtige Arbeit für den deutschsprachigen Raum, weil hierzulande noch immer die Meinung vorherrscht, die Vereinten Nationen seien das Projekt eines aufgeklärten Universalismus. Die Autoren zeigen hingegen eindrücklich, dass in der Organisation längst antisemitische Kräfte das Sagen haben, die kontinuierlich an der Auslöschung Israels arbeiten."
Informationen zum Autor:
Florian Markl
Informationen zum Buch:
Alex Feuerherdt, Florian Markl: Vereinte Nationen gegen Israel

die tageszeitung (taz) über "Düstere Vorahnungen" von Julius H. Schoeps

„Der Historiker Julius H. Schoeps hat nun die Geschichte wieder vom Kopf auf die Füße gestellt. [...] Schoeps beschreibt detailliert und mit furchtbaren Beispielen belegt die Stufen der Entrechtung, die Verbote und Einschränkungen, die Einrichtung wilder Konzentrationslager und die Mordaktionen gegen deutsche Juden.“
Informationen zum Autor:
Julius H. Schoeps
Informationen zum Buch:
Julius H. Schoeps: Düstere Vorahnungen

die tageszeitung (taz) über "Rosen in einem verbotenen Garten" von Elise Garibaldi

„Ein ausgesprochen lesenswerter Zeitzeuginnenbericht darüber, dass es eben auch ein ganz normales jüdisches Leben in Deutschland gab, bis die restlichen Deutschen es gewaltsam beendet haben. Und darum ist das Buch eben auch eine Liebesgeschichte: weil das zum Leben dazugehört.“
Informationen zum Autor:
Elise Garibaldi
Informationen zum Buch:
Elise Garibaldi: Rosen in einem verbotenen Garten

Deutschlandfunk Kultur über Lilli und Estrongo Nachama

Seine Stimme rettete ihm in Auschwitz das Leben, davon war Estrongo Nachama überzeugt. In dem Buch „Lilli und Estrongo Nachama“ erinnert Claudia Keller an den bekannten, vielfach geehrten Berliner Kantor und seine Frau.
Zum Nachlesen
Informationen zum Autor:
Claudia Keller
Informationen zum Buch:
Claudia Keller: Lilli und Estrongo Nachama

DER SPIEGEL über "Düstere Vorahnungen" von Julius H. Schoeps

"Der wachsende Erfolg populistischer Parteien in Europa wird gern mit den Verhältnissen in der Spätphase der Weimarer Republik verglichen. Schon damals habe man die heraufziehende Gefahr sträflich unterschätzt. Der Historiker Julius H. Schoeps hat diesen kritischen Befund nun bestätigt."
Informationen zum Autor:
Julius H. Schoeps
Informationen zum Buch:
Julius H. Schoeps: Düstere Vorahnungen

Die Süddeutsche stellt vor: "Wehe dem, der allein ist" von Peter Neumaier

"Durch den gekonnten Wechsel zwischen Zeitgeschichte und Familiengeschichte gelingt es Neumaier, ein plastisches Bild eines Menschen zu zeichnen, der in absoluter Einsamkeit das Grauen überlebt."
Informationen zum Autor:
Peter Neumaier
Informationen zum Buch:
Peter Neumaier: „Wehe dem, der allein ist!“

Obermayer Award für Hans-Dieter und Martina Graf und Benigna Schönhagen

Mit den German Jewish History Awards der Obermayer-Stiftung werden deutsche Bürgerinnen und Bürger geehrt, die auf freiwilliger Basis in ihren Heimatorten einen herausragenden Beitrag zur Wahrung des Gedenkens an die jüdische Vergangenheit leisten. Zu den Preisträgern 2019 gehören unsere Autoren Hans-Dieter und Martina Graf und Benigna Schönhagen.
Informationen zum Termin:
Obermayer Award für Hans-Dieter und Martina Graf und Benigna Schönhagen
Informationen zum Autor:
Hans-Dieter Graf, Martina Graf, Benigna Schönhagen

Queer in Israel: Schwul-lesbisches Leben in Israel

Out now: Herausgegeben von Nora Pester und mit Beiträgen von Sarah Pohl, Frederik Schindler, Arye Sharuz Shalicar, Noa Golani sowie Interviews mit dem Fotografen Benyamin Reich und dem Jerusalem Open House for Pride and Tolerance.
Informationen zum Buch:
: Queer in Israel

SRF 1 über "Moppi und Peter"

Wie man Kindern die Vernichtung der Juden erklärt: Die Geschichte zweier Familienhunde soll helfen, mit Kindern über den Holocaust zu sprechen.
Zum Nachhören
Informationen zum Autor:
Hans-Dieter Graf, Martina Graf, Raymond Wolff
Informationen zum Buch:
Hans-Dieter Graf, Martina Graf, Hans Lichtenwagner, Raymond Wolff: Moppi und Peter

WDR 1 über "Felix Mendelssohn" von Peter Sühring

„Peter Sühring legt mit seinem Büchlein eine explosive Arbeit vor, die anregt zu weiterem Lesen und Wiederlesen, zum Nachdenken über deutsche Kultur im 19. Jahrhundert, über Juden- und Christentum, auch über die Verfasstheit unserer heutigen Gesellschaft – und wieweit Musik und Kunst damit zu tun haben.“
Zum Nachhören
Informationen zum Autor:
Peter Sühring
Informationen zum Buch:
Peter Sühring: Felix Mendelssohn

Medienecho auf "Der neu-deutsche Antisemit" von Arye Sharuz Shalicar

Großes Medienecho u.a. von BILD, WELT, Jüdische Allgemeine, Focus online, B.Z., Berliner Morgenpost, Der Tagesspiegel, achgut.com auf das neue Buch von Arye Sharuz Shalicar. Nach seiner erfolgreichen Lesereise durch Sachsen im September folgen viele weitere Termine in ganz Deutschland ab November 2018.
Informationen zum Autor:
Arye Sharuz Shalicar
Informationen zum Buch:
Arye Sharuz Shalicar: Der neu-deutsche Antisemit

Ausstellung: "Bruch|Stücke. Die Novemberpogrome in Sachsen 1938"

Die Ausstellung läuft parallel in Chemnitz, Dresden und Leipzig, bevor sie durch ganz Sachsen reist. Umfangreiche Berichterstattung u.a. in FAZ, Leipziger Volkszeitung, Freie Presse, Sächsische Zeitung, Neues Deutschland, BILD, Sachsen Fernsehen, Tag24, MDR Sachsen, Der Sonntag, Dresdner Neueste Nachrichten.
Informationen zum Termin:
Ausstellung "Bruch|Stücke. Die Novemberpogrome in Sachsen 1938"
Informationen zum Autor:
Daniel Ristau
Informationen zum Buch:
Daniel Ristau: BruchStücke. Die Novemberpogrome in Sachsen 1938

Ausstellung: "Brennender Stoff"

Ab 2. November an der Humboldt-Universität zu Berlin
Berichterstattung in: DIE WELT, Jüdische Allgemeine, Deutschlandfunk Kultur, Der Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Berliner Kurier, taz
Informationen zum Autor:
Kristin Hahn, Sigrid Jacobeit
Informationen zum Buch:
Kristin Hahn (Hg.), Sigrid Jacobeit (Hg.): Brennender Stoff

Ausstellung: "Sieben Kisten mit jüdischem Material"

Ab 6. November im Jüdischen Museum München
Informationen zum Termin:
Ausstellung: "Sieben Kisten mit jüdischem Material"
Informationen zum Buch:
: „Sieben Kisten mit jüdischem Material“

Ausstellung: „Hugo Simon: Vom roten Bankier zum grünen Exilanten“

Ab 8. November in der Brasilianischen Botschaft Berlin
Neues Deutschland über das Buch
Informationen zum Termin:
Ausstellung: „Hugo Simon: Vom roten Bankier zum grünen Exilanten“
Informationen zum Autor:
Rafael Cardoso, Anna-Dorothea Ludewig
Informationen zum Buch:
Rafael Cardoso (Hg.), Anna-Dorothea Ludewig (Hg.): Hugo Simon in Berlin