Jurij Koch

geboren 1936 in Horka (Oberlausitz), Sohn einer sorbischen Steinarbeiterfamilie,
Diplomstudium der Journalistik und der Theaterwissenschaften in Leipzig, Redakteur und Reporter beim Rundfunk, freischaffender Autor seit 1976. Koch schreibt sowohl sorbisch als auch deutsch. Er ist Mitglied im deutschen und internationalen PEN und wurde u.a. mit dem Staatspreis „Jakub Bart-Ćišinski“ (1979), dem Carl-Blechen-Preis (1983) sowie dem Literaturpreis Umwelt des Landes NRW (1992) ausgezeichnet. Er hat zahlreiche Prosawerke, Szenarien für Dokumentarfilme, Theaterstücke, Hörspiele sowie Kinderliteratur verfasst, die mehrfach übersetzt wurden. Seine essayistischen Arbeiten thematisieren vor allem ökologische Fragen und die Zerstörung von Landschaft. Koch lebt in Sielow bei Cottbus.

Jurij Koch bei Hentrich & Hentrich

Titel: 1

  • Hana, Jurij Koch, Jüdische Kultur und Zeitgeschichte
    Jurij Koch
    Hana
    Sprache: Deutsch
    120 Seiten, Hardcover
    6 Abbildungen
    16,00 €
    mehr

Titel: 1