Hartmut Bomhoff

Ernst Ludwig Ehrlich

Ein Leben für Dialog und Erneuerung

Language: German
80 pages, softcover
12 illustrations
ISBN: 978-3-942271-11-0
Publication date: 2011
8.90 €

Jüdische Miniaturen Bd. 80

Die Lebensgeschichte des Historikers und Judaisten Ernst Ludwig Ehrlich (1921–2007) umfasst die Erfahrung von Verfolgung und Wiederaufbau des europäischen Judentums im 20. Jahrhundert. Der gebürtige Berliner studiert von 1940 bis 1942 bei Rabbiner Leo Baeck an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums. Nach Schließung der Hochschule durch die Nazis, Zwangsarbeit und Leben im Untergrund gelingt Ernst Ludwig Ehrlich 1943 die Flucht in die Schweiz, wo er nach der Schoah zu einem der Wortführer im jüdisch-christlichen Dialog wird, u.a. als Berater von Kardinal Bea während des Zweiten Vatikanischen Konzils. Der überzeugte Europäer engagiert sich für die Konsolidierung des liberalen Judentums in Deutschland und widmet sich nach 1989 der Erneuerung jüdischen Lebens auch in Mittel- und Osteuropa.
Bomhoff rückt die persönliche und berufliche Entwicklung Ehrlichs bis Anfang der 1960er Jahre in den Mittelpunkt dieses Buches.


Hartmut Bomhoff

geboren 1965, hat in Göttingen und Berlin Neuere Geschichte, Kunst- und Literaturwissenschaft sowie Holocaust Communications studiert. Er verantwortet seit 1999 die Öffentlichkeitsarbeit des Abraham Geiger Kollegs an der Universität Potsdam und ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der dortigen School of Jewish Theology. Mitglied des Kuratoriums der Gedenkstätte für jüdische Flüchtlinge in Basel-Riehen (Schweiz). Redakteur der Jewish Voice from Germany. Zahlreiche Veröffentlichungen zur jüdischen Religion, Geschichte und Kultur.