Wolfgang Pintzka

Von Sibirien in die Synagoge

Erinnerungen aus zwei Welten

Language: German
340 pages, hardcover
0 illustrations
ISBN: 978-3-933471-31-4
22.50 €

J├╝dische Memoiren Bd. 8

Wolfgang Pintzka, geboren 1928, wurde im Sommer 1945 mit weiteren Gymnasiasten in Zwickau von den Sowjets der Zugehörigkeit zum "Werwolf" bezichtigt und nach Gefängnishaft in Bautzen zu fünf Jahren Zwangsarbeit verurteilt, die er im sibirischen Kohlebergbau ableistete. Nach der Entlassung holte er sein Abitur nach und studierte am Theaterinstitut Weimar / Leipzig. Als Mitarbeiter und Regieassistent am Berliner Ensemble wurde er Schüler von Erich Engel und enger Mitarbeiter von Helene Weigel. Ab 1966 Regiearbeiten an Theatern in Finnland, Island und Norwegen sowie Dozenturen an Theaterinstituten. Er ließ sich in Oslo nieder und gründete eine Familie. Dort fand er den Weg zurück zu seinen jüdischen Wurzeln.