Erika Paul

Zwischen Sozialgeschichte und Fluchtort

Das Landjugendheim Finkenkrug und seine mutigen Frauen

Language: German
216 pages, softcover with (fold-in) flaps
56 illustrations
ISBN: 978-3-942271-84-4
Publication date: 2013
19.90 €

Alice Bendix, Anna von Gierke, Isa Gruner

Die bewegte Geschichte des Landjugendheims Finkenkrug (1922–1950) in Falkensee nahe Berlin ist untrennbar mit den Wirren des 20. Jahrhunderts und seinen politischen wie gesellschaftlichen Umbrüchen verbunden. Sie erzählt von dem sozial- und reformpädagogischen Aufbruch der 1920er Jahre und dem Mut dreier Frauen, die sich unermüdlich und entgegen aller Widrigkeiten für das Gemeinwohl und die Würde des Menschen einsetzten: Alice Bendix, Anna von Gierke, Isa Gruner.
Während der nationalsozialistischen Diktatur gewährte das Landjugendheim ausgegrenzten und verfolgten Menschen Zuflucht und ermöglichte zahlreichen jüdischen Kindern die Ausreise. In einer Zusammenstellung aus Dokumenten, Briefen, Reden und Erinnerungen bietet die Chronik einen tiefen Einblick in das Leben und Wirken des Landjugendheims und ist dem sozialen Engagement seiner Akteurinnen gewidmet.

 
Mit einem einleitenden Essay von Christoph von Gierke

 



Erika Paul

geboren 1934 in Berlin, Dipl. Sozialpädagogin, Psychotherapeutische Beraterin und Supervisorin für Ehe-, Familien- und Erziehungsberatung. Lebte 1961 bis 1981 in Mecklenburg und leitete dort u.a. die Ev. Ehe- Beratungsstelle Rostock. 1981 Rückkehr nach Falkensee. 1983 bis zum Ruhestand Leitung der Ev. Familienberatungsstelle Potsdam. Überwachung durch die Staatssicherheit. 2001 Gründung einer Ehe-Beratungsstelle im Kirchenkreis Falkensee. Initiatorin der Baumschutzgruppe Finkenkrug.