Sina Hofmann-Ginsburg

Eine deutsch-jüdische Künstlerfamilie

Sprache: Deutsch
247 Seiten, Hardcover
205 Abbildungen
ISBN: 978-3-938485-04-0
19,90 €

Behandelt wird das Ehepaar Fischer/Fischer-Ginsburg und ihre beiden Töchter: Elsa-Bertha Fischer-Ginsburg (1901-1998), Malerin, Schülerin von Ahlers-Hestermann und Hans Hofmann. 1935 erhielt sie als Jüdin Malverbot. Nach dem Krieg zahlreiche Ausstellungen in Deutschland, Israel und Ägypten.
Heinrich Fischer (1898-1978), Maler. Studium an der Hans-Hofmann-Schule, wo er seine spätere Frau kennen lernte. Auch während der Nazi-Zeit blieb er mit seiner jüdischen Gattin zusammen.
Sina Hofmann-Ginsburg, 1935 geboren, Tochter des Künstlerpaares, Malerin, zahlreiche Ausstellungen.
Wera Schröner, geboren 1925, Schwester von Sina Hofmann-Ginsburg, Fotografin und Malerin.
Mit Werkverzeichnissen.

Mit einem kunstwissenschaftlichen Beitrag von Karla Bilang