Günter Regneri

Salomon Neumann

Sozialmediziner – Statistiker – Stadtverordneter

Sprache: Deutsch
64 Seiten, Broschur
14 Abbildungen
ISBN: 978-3-942271-22-6
Erschienen: 2011
6,90 €

Jüdische Miniaturen Bd. 107

Salomon Neumann (1819–1908) gilt als Wegbereiter der sozialen Medizinalstatistik und prägte den Satz „Die Medizin ist eine soziale Wissenschaft“. Neumann lässt sich 1845 in Berlin als Arzt und Geburtshelfer nieder. Demokratisch gesinnt, engagiert er sich bald in der preußischen Medizinalreformbewegung. Zwischen 1859 und 1905 gehört Neumann der Berliner Stadtverordnetenversammlung an. 1861 und 1864 organisiert er die Berliner Volkszählungen. Die dabei gesammelten sozialpolitischen Daten nutzt er als Stadtverordneter zur Verbesserung der sozialen und hygienischen Verhältnisse Berlins. Eine von ihm gegründete Stiftung zur Förderung der Wissenschaft des Judentums wird 1940 von den Nationalsozialisten aufgelöst.

Sonderausgabe herausgegeben von Gert von Mittelstaedt, 102 Seiten
mit einem Geleitwort des Herausgebers 
Salomon Neumann und das Recht auf Gesundheit 
Johannes Georg Gostomzyk, Gert v. Mittelstaedt
Die Salomon Neumann-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP) 
Johannes Georg Gostomzyk, Gert v. Mittelstaedt
Die Träger der Salomon Neumann-Medaille 
Johannes Georg Gostomzyk, Gert v. Mittelstaedt


Günter Regneri

geboren 1963 in Wuppertal, Erstausbildung zum Elektroniker, Studium der Geschichte, Soziologie und Germanistik in Berlin und London. Zahlreiche Neuherausgaben historischer Texte als eBooks. Vorstandsmitglied des Förderkreises „Dokumentation der Arbeiterjugendbewegung“.