Philipp Sonntag

Wir Überlebende des Nazi-Terrors in Aktion

Sprache: Deutsch
108 Seiten, Broschur
0 Abbildungen
ISBN: 978-3-95565-211-1
Erschienen: 2017
14,90 €

„Bittere Vergangenheit! – Bessere Zukunft?“ , Band 1

Child Survivors haben als jüdische Kinder die Verfolgung der Nazis bis 1945 überlebt. Was sie außerdem kennzeichnet, sind die Folgeschäden, sowohl gesundheitlich als auch emotional und gesellschaftlich. Diese Schäden wurden nach 1945 durch bittere Erfahrungen auf Ämtern und generell in der Gesellschaft verstärkt. Es gab zwar eine als praktische Unterstützung willkommene „Wiedergutmachung“, sie war jedoch auffallend begrenzt. Die Täter kamen nach 1945 weitgehend straffrei davon. Viele der schlimmsten Täter waren Beamte und erhielten so automatisch die höchsten Pensionen.
All das lässt vielen Child Survivors keine Ruhe. Mit diesem ersten Band beginnt die Buchreihe „Bittere Vergangenheit! – Bessere Zukunft?“ des Vereins „Child Survivors Deutschland e. V. – Überlebende Kinder der Shoah“.



Philipp Sonntag

geboren 1938 in Halle/Saale. Seine Eltern lebten in einer „Mischehe“, eine geplante Emigration misslang. Seine Mutter versuchte durch Suizid ihre Kinder zu retten. Dies schien möglich, indem der Vater eine „arische“ Frau heiratete. Nach einer schwierigen Jugend studierte Philipp Sonntag Physik und Politische Wissenschaften in München, mit dem Ziel, sich gegen Krieg und Gewalt zu engagieren. Von 1964 bis 1978 war er Mitarbeiter von Carl-Friedrich von Weizsäcker. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit der Berechnung von möglichen Atomkriegsfolgen in Deutschland. Von 1979 bis 1986 untersuchte er als Mitarbeiter von Karl Deutsch Rüstungsfolgen und Eskalationsdynamiken. Danach war er in der Industrie mit Innovationsförderung und -politik befasst, so als Evaluator für die EU.